Ihre Browserversion ist veraltet. Wir empfehlen, Ihren Browser auf die neueste Version zu aktualisieren.

Heimosterkerzen

Wir haben uns entschlossen,  die Heimosterkerzen schon ab der Karwoche in den Kirchen zum Kauf anzubieten. Sie kosten 10 Franken pro Stück. Der Erlös geht an die Firmreise und ans Fastenopfer.

Die Absetzung von Generalvikar Martin Kopp

Die Absetzung von Martin Kopp aus seiner regionalen Leitungsaufgabe im Generalvikariat Urschweiz hat uns sehr empört. Wir dürfen seit vielen Jahren auf seine engagierte und geschätzte Tätigkeit als priesterlicher Mitarbeiter zählen. Sein Wirken als Seelsorger ist zwar von dieser Massnahme der Bistumsleitung nicht betroffen, Martin Kopp kann weiterhin als Seelsorger und Priester in unseren Pfarreien wirken. Das Zeichen, das mit seiner Ablösung gesetzt wurde, ist aber äusserst beschämend und geringschätzend. Und es führt zu einer noch grösseren Entfremdung der Kirchenangehörigen von der Kirchenleitung in Chur.

 

Pfarreileben angesichts der Corona-Krise

Die Gottesdienste in allen 3 Pfarreien sind ab sofort bis mindestens 19. April 2020 abgesagt. Dies betrifft auch den Weissen Sonntag.
Die Pfarrkirchen und Kapellen bleiben offen für das persönliche Gebet. Auch die Seelsorgenden stehen telefonisch oder bei dringendem Bedarf auch für Besuche zur Verfügung.

 

Hilfeleistungen

Durch die Absage aller Gottesdienste und dem Ausfall des Religionsunterrichts haben wir in der Seelsorge viel ungenutzte Arbeitszeit, die wir gerne zum Wohle der Gemeinschaft einsetzen möchten. Wir sind deshalb ab sofort bereit, unentgeltlich verschiedene Hilfeleistungen vorzunehmen. Dazu gehören Fahrdienst zum Arzt oder anderen wichtigen Terminen, Fahrten zum Einkaufen oder Heimlieferservice von Lebensmitteln und anderen Produkten des täglichen Bedarfs und auch Betreuung von Kindern.
Melden Sie sich ohne Bedenken bei uns, wenn wir Ihnen auf irgendeine Art und Weise behilflich sein können. Wir haben dafür genug Zeit und Mittel zur Verfügung und sind froh, wenn wir diese sinnvoll nutzen können. Neben den Telefonnummern der Pfarrämter, die nur stundenweise besetzt sind, können Sie sich jederzeit an sieben Tagen in der Woche auch an Ernst Walker (079 931 13 19 oder 041 883 11 39) wenden, der ihr Anliegen gerne entgegennimmt.

Flyer zum Hilfsangebot zum Verteilen

Gesprächsangebot

Alle Personen, die in diesen Wochen gerne einmal oder regelmässig per Telefon mit einem Seelsorger oder sonst einer Person der Pfarrei sprechen möchten und sei es nur, um sich nicht ständig so alleine zu fühlen, bitten wir um eine kurze Meldung, damit wir sie zurückrufen können.
In dringenden Fällen sind unter Einhaltung der Vorsichtsmassnahmen auch weiterhin Seelsorgebesuche möglich, z.B. bei Todesfällen, in seelischer Not oder für die Sakramente der Krankensalbung und der Beichte.